Malta führt verschärfte Einreiseregeln ein


Auf Malta gelten neue Regeln bei der Einreise.

Wer mit leicht überhöhter Körpertemperatur dort landet, riskiert mindestens einen mehrtägigen Klinikaufenthalt, wie das Auswärtige Amt mitteilt: “Bei der Ankunft am Flughafen müssen Reisende ferner einen Mund-Nasen-Schutz oder Gesichtsschutz (Visier) tragen, auch wird die Körpertemperatur gemessen,” heißt es. “Beträgt sie 37,2° Celsius oder mehr, wird ein Covid-19-Test verpflichtend durchgeführt, dessen Ergebnis der Reisende in einer dafür eingerichteten Klinik abwarten muss.”

Ein positives Ergebnis des Covid-19-Tests zieht eine 14-tägige Quarantänepflicht nach sich. “Die Ausreise ist erst bei negativem Ergebnis eines erneuten Covid-19-Tests nach Ablauf des Quarantänezeitraums erlaubt”, heißt es vom Auswärtigem Amt.