Der Yacht-Markt hat sich wieder zum Käufermarkt gedreht

Während der Pandemie hat sich eine Verkäufermarkt-Blase in fast allen Yacht-Kategorien zu absurdem Preis-Niveau gebildet. Wir haben vor allem festgestellt, dass unerfahrene Neueinsteiger in den Markt, getrieben von dem Glauben, auf einem Boot der Pandemie zu entfliehen sowie keines mehr zu bekommen, vielfach ohne Sinn und Verstand und zu jedem aufgerufenen Preis kauften.

Nun kommt die Schockwelle, denn die Käufer

a) merken, dass der Unterhalt, vor allem die Refit-Kosten für über-gebrauchte Boote, weit jenseits ihrer Vorstellungen und geplanten Budgets sind;

b) bekommen bei Verkauf oder Inzahlung-Gabe nach kürzester Nutzungszeit nur noch einen Bruchteil des überbezahlten Kaufpreises, denn die Preise haben längst gedreht. Die Käufer merken, dass sie überteuert eingekauft und schlicht Geld verbrannt haben.

Die Gebraucht-Börsen sind voller Boote und drehen nur noch langsam zu sehr verhandelbaren Preisen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen