Split: Yacht-Millionenschaden bei Feuer-Inferno MARINE KAŠTELA

(Bild: zVg)

Samstagabend hat ein Flammeninferno in einem großen kroatischen Hafen für einen Millionenschaden gesorgt. Eine Motoryacht fing in der MARINE KAŠTELA in der Nähe von Split Feuer, der Besatzung gelang es nicht, den Brand einzudämmen. Als schließlich die Leinen abbrannten, an denen das Gefährt am Steg festgemacht war, trieb es auf weitere Luxusboote zu und setzte so mindestens vier weitere Yachten in Brand.

Das Feuer soll in der Küche des Schiffs seinen Ausgang genommen haben. Kurz nach Ausbruch des Brandes wurde mit der Evakuierung der Yachten in der Marina begonnen. Einwohner der Ortschaft berichteten, sogar Explosionen gehört zu haben.

Ein Großaufgebot der Feuerwehr war schließlich im Einsatz, während dichte, dunkle Rauchschwaden in den Nachthimmel aufstiegen. Drei Schiffe wurden in die an den Hafen angrenzende Bucht gezogen, um ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Yachten zu verhindern. Wie kroatische Medien berichteten, waren die abgebrannten Yachten etwa 20 Meter lang und waren Millionen Euro wert. Es sollen zudem 18 weitere Boote beschädigt worden sein.

Der Eigentümer der Marina berichtete gegenüber der Zeitung „Slobodna Dalmacija“, dass er erleichtert sei, dass niemand verletzt wurde. „Glücklicherweise hat es keinen Wind zu diesem Zeitpunkt gegeben. Die Situation wäre dann viel schlimmer gewesen und sie ist ja jetzt schon katastrophal“, so Joško Berket. Der entstandene Sachschaden sei „extrem groß“.

Zur Schadenshöhe, beziehungsweise zur genauen Anzahl der beschädigten Yachten können derzeit noch keine Angaben gemacht werden, auch wenn nach ersten Schätzungen wohl Werte von mehreren Millionen Euro den Flammen zum Opfer fielen. Zur genauen Ursache ist ebenfalls noch nichts bekannt.

Wir stehen mit den Börden vor Ort in Verbindung und warten auf erste Ermittlungsergebnisse, um zur möglichen Ursache und dem genauen Verlauf fundiert Stellung nehmen zu können.

CPS Schließmann steht für rechtliche Fragen und die Interessensvertretung gerne zur Verfügung. Wir sind seit 2012 in Split mit einem herausragenden Team vertreten und betreuen mit individuellen Lösungen. Bitte kontaktieren Sie uns.

UPDATE 17.06.2021

Mittlerweile liegen die ausgebrannten Wracks der aus dem Hafengezogenen Yachten in der Umgebung und drohen zu Umweltschäden zu werden. Die Anwohner sind aufgebracht und protestieren.

Man staunt: Zwei der sechs brennenden Yachten stammen aus den Gewässern der Marina Kaštela, und um nicht alles, was darin vor Anker lag, mit zu entfachen, wurden sie zum nahegelegenen Stadtstrand geschleppt, während die anderen Yachten mitten in der Kaštela-Bucht einfach versenkt wurden.

Die zwei geschmolzenen Plastikberge verschandeln nun die Umwelt und man streitet, wer für deren Beseitigung verantwortlich ist.