Malta-Yacht-Lease: Derzeit keine Änderungen – alle Anträge und Verfahren laufen

Ich komme gerade aus Malta, wo wir intensiv auch mit Kontakten in den Ministerien sowie im Rahmen einer Konferenz die EU-Anfrage vom 8. März 2018 diskutiert haben.

FAZIT: Der EU-Vorstoß wird als falsch und diskriminierend angesehen und man wird – auf außergerichtlichem Wege – die Sache klären und darlegen,

a) dass das Malta-Lease-Scheme dem autonomen Recht Maltas entspricht und rechtlich und steuerlich legal ist,
b) dass das Scheme-Recht bereits bei Beitritt existierte und von der EU nicht als nicht-EU-konform moniert wurde,
c) dass es im Prinzip den Schemen Italiens und Frankreichs entspricht und nach Malta-Recht umgesetzt ist und diese Länder kein entsprechendes “Infringement” bekamen.

Für allen laufenden und anstehenden Lease-Verfahren wird es derzeit keine Änderungen geben. Diese laufen weiter und die VAT PAID Zertifikate werden erteilt.

Nichtsdestotrotz erwarte ich in unbestimmter Zukunft einige Modifikationen, die der Abgrenzung von Dienstleistungs-Leasing und Abzahlungskauf in anderen EU-Staaten näher kommen.

Wir haben dahingehend umgehend Modifikationen und Lösungen für die von uns gestalteten und begleiteten Malta-Lease-Modelle entwickelt und werden diese ab sofort auch anwenden. Präventiv.

Bitte sprechen Sie mich dazu an!