Hohes Ranking für Kroatien als Investitionsstandort

Mehr denn je stellt sich ein Investor die Frage: “Wo soll man investieren?

Dabei sollte man vor allem Wert auf wirtschaftliche, rechtliche und politische Stabilität legen. damit ist es aber gar nicht so gut bestellt, schaut man einmal auf die weltweite Landkarte alleine der Rechtssicherheit:

Die wenigsten Ländern stehen auf “grün”.

Die aktuelle COVID-19-Pandemie verstärkt die Sorgen und Risiken. JP Morgan beurteilt die Wahrscheinlichkeit, dass es 2020 zu einer Rezession kommt mit 60%.

Doch nicht jedes Land wird von einer globalen Rezession betroffen sein. Einige Länder sind sehr gefestigt, um einen wirtschaftlichen Absturz zu überstehen. Sie haben viele interne Wachstumstreiber mit minimaler Zugehörigkeit zu globalen Märkten und laufen damit weniger Gefahr in den globalen Abwärtsstrudel zu geraten.

Sie werden am wenigsten betroffen sein. Die besten Länder für Investitionen im Jahr 2020 sind diese befestigten Länder.

Vier Faktoren entscheiden vor allem über ein Investment-Ranking in einem Land: Natürliche Ressourcen, Märkte, Effizienz und strategische Vermögenswerte des Landes (z.B. Technologien und Marken). Anhand dieser vier Kriterien wurden in einer Studie eine Rangliste der 2020 besten Investitionsländer zusammengestellt, die auf einer breiten Liste von zehn gleich gewichteten Attributen basiert: Korruptionsindex, steuerliches Umfeld, wirtschaftliche Stabilität, unternehmerische Freiheit, Innovationsfähigkeit, qualifizierte Arbeitskräfte und technologische Kompetenz, Infrastruktur, Anlegerschutz, Bürokratie und Lebensqualität.

Hätten Sie das gedacht?

Kroatien ist derzeit die Nummer 1 auf der Liste der besten Länder, in die man investieren kann. Das Wachstum des Landes ist erstaunlich, weil es erst im vergangenen Jahr um 25 Positionen niedriger eingestuft wurde. Die stabile Wirtschaft des europäischen Landes, gepaart mit seiner unternehmerischen und innovativen Bevölkerung, hat ausländische Investoren sehr optimistisch auf sein fortschrittliches Geschäftsumfeld gemacht. Im ersten Quartal 2019 hatte Kroatien ausländische Direktinvestitionen von mehr als 389 Millionen Dollar! Vor allem das maritime Business ist interessant!

Quelle: London Post May 2020

Nun, Kroatien hat bei der rechtlichen Compliance noch Verbesserungsbedarf, aber darüberhinaus gibt es wirtschaftlich sehr positive Entwicklungen.

Wir sind in Split/Kroatien seit 10 Jahren vertreten und begleiten Sie gerne!